Ihr Warenkorb

0

Simone Haack

Simone Haack, Neue Edition

1978 geboren in Rotenburg/Wümme 
1997-03 Studium der Freien Kunst, Hochschule für Künste Bremen
2000-01 Unitec School of Art and Design in Auckland, Neuseeland
2004 Meisterschülerin bei Karin Kneffel, Hochschule für Künste Bremen
2004-05 École Nationale Supérieure des Beaux-Arts Paris

Preise/Stipendien

2010 Stipendium Kunstfonds Formine, Italien
Stipendium der Stadt Gera, Artist in Residence
2009 Namibia- Stipendium, p.art.ners Berlin- Windhoek/Land Berlin
2006 Willi-Oltmanns-Preis für Malerei
2005/06 Jahresstipendium der Künstlerstätte Stuhr-Heiligenrode
2004/05 DAAD-Jahresstipendium für Paris

Einzelausstellungen

2017 Galerie Moderne Silkeborg, Dänemark
Galerie Obrist, Essen
2015 Museum Junge Kunst (mit Uta Zaumseil), Frankfurt (Oder)
Städtische Galerie Zielona Góra (mit Uta Zaumseil), Polen
2014 Weiße Schatten, Galerie Obrist, Essen
Eiszeit, Galerie Anke Zeisler, Berlin
Salad Days, Kunstverein Heinsberg
Artdocks Bremen (mit Marikke Heinz-Hoek)
2012 Die Anderen, Galerie Beim Steinernen Kreuz Bremen
2011 Zwielicht, Kunstsammlung Gera
2008 Burg Kniphausen, Wilhelmshaven
2007 Bremer Landesvertretung in der EU Brüssel, Belgien
2006 Galerie Moderne Silkeborg, Dänemark

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2017 New Horizons of European Painting, Frissiras Museum Athen, Griechenland
2016 Die Bilder der Anderen, Kommunale Galerie Berlin
A promise of Truth, Galerie Drees, Hannover
Favoriten, Galerie Obrist, Essen
De rerum Natura, St. Marienkirche Frankfurt (Oder)
2015 Rien ne vas plus, Kunsthalle am Hamburger Platz, Berlin
Born to be wild (kuratiert von Markus Wüste), Schloß Tornow, Fürstenberg
2014 Species, Kunstverein Gera
Eva und Adam, St. Marienkirche Frankfur (Oder)
Zeichen, Muster, Ornament, Galerie Obrist Essen
Head and Shoulders, Städtische Galerie Delmenhorst
Das unbekannte Werk, Studio Nikibi Berlin
Paske, Galerie Moderne Silkeborg, Dänemark
2013 Unter die Haut, Galerie Obrist Essen
Mutterbild, Galerie Schmalfuss Marburg
Small World, Galerie im Park Bremen 
Sometimes it takes hours to disappear, Kreuzberg Pavillon Berlin
2012 Galerie Schmalfuss, Marburg
Fragile Worlds, Ausstellungsreihe in dänischen Kunstvereinen: Haderslev Kunstforening,
Thisted Kunstforeningen, Kalundborg Kunstforening, Dänemark
Losito Kunstpreis- Die Nominierten, Altes Waisenhaus Potsdam
Lust & Longing, Kulturkajen Docken Kopenhagen, Dänemark
Junge Kunst aus Niedersachsen, Syker Vorwerk, Zentrum für zeitgenössische Kunst
2011 Feuer und Wasser, Galerie Beim Steinernen Kreuz Bremen
Technology won´t save us,  Art Suites Gallery Istanbul, Türkei
Young European Landscape, Galerie Wolfsen Aalborg, Dänemark
T(raum)a. Die Phobie als Muse, kuratiert von Rebeccah Blum und Jennifer Bork,
Gleishalle Bremen
Realismus – Schein oder Wirklichkeit, Orth für aktuelle Kunst, Offenbach
Gunststücke, Kunstsammlung Gera
2010 I´m not there, Collegium Hungaricum Berlin
True Romance, Galerie im Park Bremen
Wegbereiter-Wegbegleiter, Kunst der letzten 60 Jahre, Museum Hurrle Durbach
Paske, Galerie Moderne Silkeborg, Dänemark
2009 Die unsichtbare Hand, Zeichnungen der Städtischen Galerie Delmenhorst
Förderpreis für Bildende Kunst, Städtische Galerie Bremen
2008 Frauenbilder, Kunsthalle Lingen
Sweet Dreams, Städtische Galerie Delmenhorst
2007 Neues aus Niedersächsischen Ateliers, Museum Schloß Salder Salzgitter
2006 Junge Kunst aus Bremen, Roselius Museum Worpswede
L´Atelier de Pat Andrea, Thanassis Frissiras Gallery, Athen
2003 Und schauen Sie in die Schubkästen, Kunsthalle Lingen
2002 Klasse. Kunstverein Bremerhaven

Werke in öffentlichen Sammlungen

Frissiras Museum Athen, Griechenland
Kunstsammlung des Deutschen Bundestages, Berlin
Städtische Galerie Bremen
Städtische Galerie Delmenhorst
Kunstsammlung Gera
Museum Hurrle Durbach
Große Kunstschau Worpswede
Stiftung Burg Kniphausen Wilhelmshaven
Vita